FINtango.FI
24.8. – 31.8.2019
Ferienwoche für finnischen Tango, Sauna und Natur

 

Diese sehr besondere Ferienwoche bietet eine wunderbare Gelegenheit, die späten Sommertage zu geniessen:
Papinniemi Camping und die umgebende Seenlandschaft sind der inspirierende Hintergrund für Konzerte voller Tiefgang, Workshops, Ausflüge, Tanz und DJs, Saunaerlebnisse und lokales slow food.
FINtangoFI ist ein Festival für alle, die offen sind für Altes und für Neues.
Die meisten Aktivitäten sind frei, Konzerte kosten 5-10€.

PROGRAMM - Ort: Papinniemi-camping

24.8., Samstag (10 €)

14h Eröffnung FINtangoFI Ferienwoche

Buchvorstellung des jüngst veröffentlichten Buches über finnischen Tango, von Timo Kalervi Forss

14h Lyz Jaakola: "Natur und Vorfahren". Musik und Gespräch (engl.)

ab 15h: DJ-Musik und Saunen: Das Saunadorf von Radio Helsinki DJ Vilunki (bis 24h)

15.30h: Einsteiger-Tanzkurs (Tanzlehrer Mika & Leena)

16h:Konzert Vallilan Tango

17h-18h: Tanzkurs für Fortgeschrittene (Tanzlehrer Mika & Leena)

20.30h: Einsteiger-Tanzkurs (Tanzlehrer Mika & Leena)

21h:Konzert Vallilan Tango

Lokale Gerichte, Delikatessen und Getränke aus dem Restaurant



25.8. Sonntag (5€)

15-22h: Saunadorf von DJ Vilunki.

15h:
Lyz Jaakola. Thema: Sauna


26.-31.8. Montag-Samstag (5€)

18-22h: Saunadorf von DJ Vilunki. In mehreren Saunen baden, schwimmen, viel von Vilunkis Platten höre

19h: Reise zu Musik, Natur und Kultur mit Lyz Jaakola. Täglich wechselndes Thema.

Während der Woche Workshops und Ausflüge in die Natur

 

30.-31.08.

Elotulirock-Festival mit vielen verschiedenen Bands, Saunas, Kunst und Tanz.

Organisiert von dem Verein Uukuniemen ilo.

Nähere Informationen dazu im Facebook-event: https://www.facebook.com/events/869003113440016/

 

Künstler

Konzerte

Das Hauptaugenmerk der FINtangoFI Eröffnung liegt auf finnischem Tango und traditioneller finnischer Tanzmusik. Tango ist Teil unseres ländlichen Erbes, das auf dem Land gewachsen ist.

Vallilan Tango tritt mit 2 Konzerten am Eröffnungswochenende auf.

In der ganzen Woche steht mit Lyz Jaakola eine Findianerin im Blickpunkt, mit ihrer Mischung aus alter finnischer und nordamerikanisch-indianischer Kultur.

Lyz Jaakola wird jeden Abend um 19h mit wechselnden Themen den Zauber dieser faszinierenden Kultur verbreiten, in Konzerten, Workshops und Vorträgen.

Die FINtango-Woche endet mit Elotulirock-Konzerten.

Vallilan Tango

Das Repertoire des 7-köpfigen Vallila Tango Orchestra aus Helsinki besteht aus klassischen instrumentalen Tangostücken, Walzer, Foxtrott und Humppa. Der größte Teil stammt aus der Blütezeit der Musik in den 30er und 40er Jahren, als finnische Unterhaltungsmusik von großen Orchestern gespielt wurde, die vielfältig und sorgfältig komponiert und adaptiert war. Mit Hilfe von Violine, Klarinette, Trompete, Akkordeon, Kontrabass und Schlagzeug erweckt Vallila Tango diese vergessenen Akkorde und Melodien an den Ufern von Papinniemi wieder zu neuem Leben. Hans Wessel, ein Sänger melancholischer Bars, bringt durch seine holländische Herkunft eine eigene exotische Würze in die Musik.

Vallilan Tango erfreut sich in Helsinki und im Ausland wachsender Beliebtheit und war schon des öfteren bei FINtango-Festivals in Deutschland zu hören. Jetzt kommen sie zum ersten Mal mit uns aufs Land, um den tanzenden Füßen und den Karussellohren in Papinniemi den Auftakt zu machen.

Vallilan Tango - Lange Stunden der Nacht

https://www.youtube.com/watch?v=dkRHyUUrzbI

https://www.facebook.com/vallilantango/

Lyz Jaakola

Lyz Jaakola ist die Hauptdarstellerin des Dokumentarfilms "Fintianit". Findianer entstammen einer gemischten Herkunft von finnischen Emigranten des 19.Jh und indigenen Nordamerikanern, hauptsächlich des Ojibwe-Stammes. Der Besuch von Lyz, Nitaa-Nagamokwe-Indianerin, auf der Fintango-Woche ist ihr erster Auftritt in Finnland nach dem im April herausgekommenen Dokumentarfilm von Katja Ketti, Maria Seppäläs und Maria Seppälä. Der Film Fintianit wird auch in Papinniemi vorgestellt.

Lyz Jaakola ist Musikerin und Lebenselixier der Ojibweinianer.
An den Stränden von Papinniemi forscht sie nach der Verbindung mit der Natur. Sie wird eine echt indigene Kultur in Form von Musik, Kopfbedeckungen, Theaterstücken, Tänzen und Gesichtsbemalungen auf Karelien übertragen.
Am Eröffnungstag wird ihr Thema "Kinder und Familien" sein.

Die Wertschätzung und der Ausdruck der Natur im Lebensstil der Finnen und Indianer und natürlich in der Musik ist das Thema von Lyz 'Besuch in dieser Woche. Zu den abendlichen Höhepunkten zählen das Pow-Wow-Ritual, die finnische Saunakultur, die Verbindung von Volksliedern oder zum Beispiel das Lied der Vögel. 

Eine einmalige Gelegenheit, das indigene Leben im Sand von Papinniemi zu entdecken!

DJ-Musik

Abends beglückt DJ Vilunki von Radio Helsinki als Discjockey das Saunadorf. Die Tango- und Popperlen auf diesem Teller des DJ-Hosts driften in die Saunawelt. Es gibt traditionelle wie experimentelle Musik, einschließlich elektronischer. Sie können tanzen oder die Musik im Saunadorfes neben den Liegen, der Saunaplatte und dem Lagerfeuer am Sandstrand hören!

Tanz und Tanzunterricht

Finnischer Tangotanz ist nach Erfahrung der Festivalbesucher und Kursteilnehmer aus den FINtangofestivals in Deutschland gemütlicher und einfacher zu erlernen als der argentinische Tango. Alle sind willkommen: Alt und jung, im feinen Zwirn oder in legerer Bekleidung, sportlich oder weniger – jeder kann finnischen Tango tanzen – er ist ein „Tango to go“. Und auf dem Land sieht man sogar Gummistiefel. Nach diesem Motto wecken die Tanzlehrerpaare von FINtango, die Lust auf gefühlvolle Bewegungen.

Die FINtango-Tanzlehrer Leena Erholz und Mika Lustig aus Kuopio geben einfache Anleitungen zu den traditionellen Tänzen, aber auch Kurse für Fortgeschrittene. Neben Tango unterrichten sie auch noch Humppa, Jenkka oder Polkka. Die Einführungskurse finden in kleinen Gruppen statt, auch Privatstunden sind möglich.

Die Terrasse vor dem Restaurant und die Bühne verwandeln sich dafür in Tanzböden.

Saunen

Die Saunakultur, die in ihrer entspannten, vielseitigen und naturbezogenen Art einmalig ist, lernt man wie selbstverständlich als Teil des Abendprogramms kennen. Sauna & Tanzen sind ein Paar in Finnland.

Kulturaustausch

Bei den FINtango-Veranstaltungen in Deutschland konnte man das Zusammenschmelzen der Kulturen schön erleben, mit einigen Überraschungen. Bei FINtango.Fi werden es sicher nicht weniger sein!
Gemeinsam Kochen und Essen, vegetarische Küche auf hohem Niveau neben den selbst gesammelten Gaben aus der finnischen Natur. Ganzheitliche Heilmethoden nach Kalevala Art neben der in Deutschland weit entwickelten Naturheilkunde. Und natürlich die deutsche Musik- und Jugendfestivalkultur, deren noch so „elektronischen“ Vertreter den finnischen Tango nicht als Relikt aus vergangenen Zeiten betrachten. In der Woche wird auch mi einem Mix aus elektronischer Musik und Paartanz-Musik experimentiert.

 

Hintergrund und Inspiration

FINtango.FI: Auf der alten heiligen Halbinsel mit Sandstrand und Bergrücken, auf Papinniemicamping und in seiner Umgebung, dreht sich die Festival-Urlaubswoche um Tango, Musik, Sauna, sensationelles Essen und nicht zuletzt um die eigene Balance.

Dort kann man ländliche Kultur und Natur mit eigenen und gemeinsamen Ruderboots- und Kanufahrten erleben, Beeren sammen, Angeln, in der Stille im Wald und auf Inseln und Stegen „zu sich selber finden“. Bei täglichem Kulturprogramm und allabendlichen Tanz- und Saunaparties können Ortsansässige und Ortsfremde, Finnen und Nichtfinnen finnische Traditionen auf eine entspannende Art kennenlernen. Wer will, ist nach der Woche nicht nur erholt, sondern auch TangotanzkönnerIn - dafür sorgen lokale Tanzlehrerpaare.

Die Ferienwoche findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. In diesem Jahr wird die Präsenz von Lyz Jaakola, berühmter Repräsentantin der Findianischen Kultur, die Aufmerksamkeit noch stärker auf die tiefe Verbindung von Kultur und Natur verschieben.

Elotulirock

In den Jahren 2009 und 2010 organisierten Niko Hälvä und Matti Moller die „Elotulirock“-Festivals in Papinniemi, wo Ortsansässige und Stadtjugend im Rahmen von Konzerten zusammenkamen. Diese Festivals etablierten den Ort als Location. Sie zeigten wie spannend es ist, wenn unterschiedliche Menschen zusammen kommen und sich kennen lernen.

FINtangos in Deutschland

Seit 2013 finden in Deutschland FINtango-Festivals statt. Bei diesen Festivals werden die in der ganzen Welt einzigartige finnische Tangomusik und Paartanzkultur erlebbar. Feste Bestandteile der Festivals sind neben Konzerten und DJing von Anfang an eine mobile Sauna, finnische kulinarische Spezialitäten, Kulturgeschichte, Filme und Tanzunterricht - ein ganzheitliches Erlebnis der ländlichen finnischen Kultur. FINtangoFI schickt sich an, dieses Erlebnis in seiner ursprünglichen Umgebung potenzieren zu lassen.

FINtango: www.fintango.de

Ausserhalb Finnlands ist der argentinische Tango sehr beliebt. Es hat sich herausgestellt, dass auch der finnische Tango gut ankommt, wenn man ihn erst einmal kennengelernt hat. Die größte Überraschung bereitet den Finnen wahrscheinlich die Tatsache, dass auch in Deutschland Menschen, unabhängig vom Alter und Herkunft, den finnischen Tango begeistert aufnehmen.

Trailer FINtango

Entspannter Tango in der Natur

Auf den Festivals in Deutschland hat sich herausgestellt, was den Reiz des finnischen Tangos ausmacht: Er ist entspannter und naturnäher. Er ist auch weniger kompliziert. Kein Wunder, da er sich im ländlichen Finnland entwickelt hat und die Fortsetzung der alten Moll-Kulturtradition darstellt, die allen auf der Natur basierenden Kulturen gemeinsam ist. Entspannte Naturverbundenheit durchdringt bei FINtango.FI alles: die Begegnung mit Menschen, den Zugang zu Tanz und Musik, auch das Finden der eigenen Balance. Natur und gefühsvoller ruhiger Lebensstil ist sicherlich in der heutigen Welt das, wonach der gestresste Mensch sich sehnt.

Eintauchen in die (karelische) Natur und ländliche Kultur, in der der finnische Tango einst erblühte. Den Wind hören und die Beeren schmecken, im See schwimmen und in der Sauna schwitzen. Alte Rituale kennenlernen und alte Rezepte ausprobieren. Die Körper in Einklang bringen mit den Birken am Seeufer, auf dass sie wie von einer leichten Brise getragen über das Tanzparkett gleiten.

Prospekt Tangoland Finnland

Sommerliches Finnland ist voll von Tanzpätzen auf den Bretterboden und es gibt Festivals. FINtango.FI:s Kombination ist jedoch einzigartig – siehe den in Kooperation mit Visit Finland entwickelten Prospekt „Tangoland Finnland“, wo FINtangoFI (Punkt 3 )vorgestellt wird.

Tangoland Finnland: herunterladen

Komponisten der Urlaubswoche

Alle Teilnehmer können sich an der Woche beteiligen. Zum Beispiel können die selbstgeflückten und gesammelten Naturgaben direkt in Kochtöpfen landen oder wer Lust hat, an den Feuerstellen das Kochfeuer zu schüren, kann unkompliziert dazu kommen. Oder man singt am Sumpf erfundene eigene Hymne beim Abendprogramm.
Die praktische Organisation wird geleitet von dem Besitzer des Camping- und Urlaubortes, Gemeinschaftspädagogen und Unternehmer des Jahres 2015 in Parikkala Niko Hälvä sowie Matti Moller, der als gelernter Restaurantkoch traditionelle Eßkultur weiter entwickelt hat und als ehemaliger Campingplatzbetreuer genau die richtige Person ist, um neue Eßkonzepte zu entwickeln. Sein letztes Projekt war das Harjaukko-Minifest. Für das künstlerische Konzept ist der Leiter von FINtango, Kantor Timo Valtonen verantwortlich. Viele spannende Künstler und Experten werden während der Woche Ihr Bestes geben.
Verschiedene lokale Vereine wirken mit, u. A das meiste Equipment (das sind Boote, Räucherausrüstung, Kochgerätschaften und ähnliche) setzt sich aus lokalen Leihgaben zusammen.

Wohnen

Wohnen

Die Unterbringung erfolgt in Mökkis / Holzhütten des Papinniemicampings und in den naheliegenden Räumen und Hütten von Uukuniemi Lomakeskus. Bei zusätzlichen Bedarf stehen auch weitere Privathütten zur Verfügung. Mökkis haben Kamin und Ökotoilette und fast alle eigene Sauna und eigenen Steg. Ausserdem gibt es Stellplätze für Camper und Zelten.

Der Preis pro Nacht je Mökki (4 Personen) beträgt 50 €

Reservierung: www.papinniemicamping.net

Anreise und Transfer

Mit dem Zug vom Bahnhof Helsinki nach Parikkala in 3 Stunden (15 – 44 Euro) oder mit dem Bus etwas länger für 8 bis 20 Euro, und von Parikkala weiter mit dem Bus nach Uukuniemi. Der Bus verkehrt einmal täglich vom Bahnhof Parikkala um 14,55 Uhr und vom Uukuniemi Ferienzentrum nach Parikkala um 7,25 Uhr. Außerhalb der Zeiten wird bei Bedarf für Transfer gesorgt.

Reservierung Parikkala- Papinniemicamping: www.papinniemicamping.net
Reservierung Zug Helsinki – Parikkala: www.vr.fi
Reservierung Bus Helsinki – Parikkala: https://matkahuolto.fi/en/
und ( Platz F6: Helsinki – Joensuu) http://www.omnibus.com/en/timetables.html

 

Kontakt

Reservierung

 

Schreiben Sie an uns, für wann Sie Unterkunft/Halbpension brauchen. Was Ihnen wichtig ist zu wissen oder was Sie sonst auf dem Herzen haben. Erwähnen Sie auch gern ob Sie Englisch verstehen.

Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen mit Informationen, Buchungsbestätigung und Zahlungsmodalitäten.

Email